Berufsvorbereitungsjahr (BVJ)

 
 

Ausbildungsziel

Im BVJ sollen die Jugendlichen besonders gefördert werden, die aus verschiedenen Gründen noch keine Berufsreife besitzen, d. h., die aufgrund von Lernbeeinträchtigungen noch nicht für eine Berufsausbildung geeignet sind.
Die Jugendlichen sollen insbesondere befähigt werden, anschließend eine Berufsfachschule oder ein Berufsgrundbildungsjahr zu besuchen oder in ein Berufsausbildungsverhältnis einzutreten oder mit einer besseren Vorbereitung eine berufliche Tätigkeit auszuüben.

Zugangsvoraussetzungen

Das BVJ wird von allen Jugendlichen besucht, die keinen Hauptschulabschluss haben oder die Schule für Lernbehinderte mindestens 9 Jahre besucht haben.

Bewerbung

Anmeldeformular (Download), tabellarischer Lebenslauf, Passfoto, letztes Zeugnis

Bewerbungsschluss ist der 28. Februar. Später eingehende Bewerbungen können nur bei freier Kapazität berücksichtigt werden.

Ausbildungsinhalte

Allgemeiner Lernbereich:

Deutsch, Sozialkunde, Sport, Mathematik

Berufsbezogener Lernbereich:

Kombination von zwei der folgenden Berufsfelder
• Agrarwirtschaft
• Bautechnik
• Ernährung/Hauswirtschaft
• Farbtechnik/Raumgestaltung
• Holztechnik,
• Metalltechnik

Wahlpflichtkurse: z. B. Grundlagen der Informatik

Abschlussprüfung

Im BVJ kann der Hauptschulabschluss erworben werden. Der Hauptschulabschluss wird durch ein erfolgreich abgelegtes Kolloquium festgestellt.

Abschluss

Am Ende des Schuljahres erhält der Schüler ein Zeugnis.

Besonderheiten

Nach dem BVJ ist die Schulpflicht erfüllt, soweit kein Ausbildungsverhältnis eingegangen wird.

Kontakt und Anmeldung

Tel. 03946-2080, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldeformular: 

anm_bvj Download

Anmeldeformular Berufsvorbereitungsjahr

 

GQM

Certqua Zeichen AZAV fbg

HFH Logo 3c leiste

 

SOR SMC klein web

 

 

 

 

 

Suche in Beiträgen

Suche in Terminen